Seit heute gibt es auch in Nürnberg ein Katzencafe.

Gemütlich etwas essen und trinken und hin und wieder von einer Fellnase besucht werden. Klingt doch nicht schlecht.

Im Katzentempel Nürnberg gibt es – abgesehen von der Bio-Milch im Kaffee – nur vegane Speisen. Diese sind preislich durchaus etwas gehobener. Schließlich müssen die insgesamt sechs dort lebenden Katzen auch noch versorgt werden.

Während ich auf meine Kartoffelecken warte, spiele ich ein wenig mit Lucky (Photo) und Peter. Die beiden sind sehr verspielt und zutraulich. Samira (Siamkatze) sitzt daneben und beobachtet still.

Im gesamten Raum gibt es Klettermöglichkeiten für die Stubentiger. An der Wand und auch über die Köpfe der Gäste hinweg. Und wenn die Katzen von dem Rummel mal zu viel haben, können sie ich auch in ihr ganz eigenes Reich verziehen.

Ansonsten sieht das Cafe relativ spartanisch eingerichtet aus. Ein wenig Farbe an den Wänden hätte dem Ambiente bestimmt gut getan.