Happy Strappy im Einsatz

Happy Strappy

Mehr als 5 Jahre habe ich beim Mobilfunkanbieter Telefonica gearbeitet und größtenteils Handydefekte bearbeitet. Egal, was an defekten Geräten gab – ich hab quasi schon alles gesehen.

Auch bei Freunden erlebe ich es erstaunlich oft: Die Spider-App.

Moderne Smartphones werden stetig größer und sind oftmals mit einer Hand nicht mehr sicher zu halten. Die große Glasfläche auf dem Display geht bei einem Sturz dann auch sehr leicht kaputt.

Und wer hat es bisher noch nicht erlebt: Abends beim Facebooken im Bett wird man irgendwann müde und dann fällt einem das Smartphone aus der Hand direkt ins Gesicht. *klatsch*

All das lässt sich aber mit einem kleinen unauffälligen Accessoire verhindern. Der Happy Strappy wird einfach auf die Rückseite Eures Handys, Tablets oder e-Readers geklebt und bietet Eurem Gerät dann mit der elastischen Schlaufe sicheren Halt an Eurer Hand.

Dabei trägt der Strappy auf dem Gerät kaum auf. Er ist dünn und anschmiegsam und sogar in 7 verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Diese orientieren sich an den gängigen Trendfarben aktueller Smartphones und passen sich so komplett Eurem Smartphone an.

Die Verwendung ist denkbar einfach. Während der Benutzung des Smartphones steckt man einfach die Finger in die Schlaufe und man bekommt direkt ein Gefühl der Sicherheit. Und beim Gefühl allein bleibt es nicht. Das geliebte Handy sitzt sicher und wird im Falle des Falles doch noch durch die Schlaufe gehalten. Was für ein Glück!

Ich nutze derzeit ein OnePlus 5, welches zwar sehr hübsch ist, jedoch eine relativ glatte Oberfläche hat. Da leidet natürlich der Grip, aber mein Strappy hält es sicher. Nicht nur beim Lesen, sondern auch beim Fotografieren. Selfies sind damit ein Klacks.

Zudem lädt der Happy Strappy auch zu Life-Hacks ein. So ist auf der Homepage des Herstellers ein Handy zu sehen, welches mit dem Strappy am Fahrradlenker befestigt wird. Ob das wirklich so sicher ist, zweifle ich derzeit noch an, aber zu Beginn der Fahrradsaison werde ich das selbst mal testen.

Man kann den Strappy aber auch dazu benutzen, z.B. seine Kopfhörer am Smartphone zu befestigen. Ich selbst habe mir einen zusätzlichen Strappy an meiner Powerbank befestigt, um daran mein Ladekabel für unterwegs unterzubringen.

Übrigens lässt sich der Strappy auch spurlos wieder ablösen. Möchtet ihr ihn neu aufkleben, gibt es auch Ersatzklebestreifen.

Der ganze Spaß ist nicht mal teuer. Für 7,95 € kommt ein Strappy in der Farbe Eurer Wahl versandkostenfrei nach Hause. Etwas günstiger wirds im 3er-Set.

Die Macher von Happy Strappy sind aus Heilbronn, haben aber auch noch ein Büro in Berlin. Selcuk, Corinna und Anastasios haben ihr Unternehmen aus dem Nichts geschaffen und sind damit sogar sehr erfolgreich. Und weil mir das Produkt gefällt, empfehle ich es gerne an Euch weiter.

Wenn ihr auch ein Happy Strappy an Eurem Handy, Tablet, e-Reader oder sonstwo haben möchtet, dann könnt ihr Euren jetzt bei https://gethappystrappy.com bestellen. Als Leser meines Blogs bekommt ihr mit dem folgenden Rabattcode 10% Rabatt auf Eure Bestellung (außer Ersatzklebestreifen, gültig bis 17.02.2018):

sichling10

Ich habe mir meinen ersten HappyStrappy bereits vor einigen Monaten gekauft und bin sehr zufrieden. Von Selcuk habe ich im Rahmen dieses Blogbeitrags zwei weitere Strappys und den Rabattcode für Euch erhalten. Vielen Dank an Selcuk dafür.

Berichtet mir gerne in den Kommentaren über Eure Erfahrungen mit dem HappyStrappy und vielleicht habt ihr ja noch weitere Ideen, was man damit sonst noch Tolles anstellen kann.

Fotos: HappyStrappy, Dominik Sichling, Asif Ikbal Bhuiya Dieser Beitrag beinhaltet keine bezahlte Promotion und spiegelt meine eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben