Seit Montag bin ich für eine Woche geschäftlich in Essen, NRW.

Von der Stadt sehe ich nicht viel, außer das Büro, das Hotel und den Weg dazwischen. Da freut man sich natürlich nach einem langen Arbeitstag darauf, sich im Hotel zu entspannen und den Abend ausklingen zu lassen.

Ich habe mir im Vorfeld das Arosa Hotel in Essen ausgesucht. Der Preis passt und die Zimmer sind auch schön.

Zumindest im Internet. Was sich mir nach dem Check-in bot, war die reinste Hölle.

Ich betrat ein Zimmer, welches dem neusten Geschmack der Mode entsprach. Zumindest in den 60ern oder 70ern. Vermutlich hat das Zimmer auch seitdem niemand mehr betreten, geschweige denn renoviert.

Nachdem ich mich von diesem Schock erholt habe, inspizierte ich das Bad. Badewanne, Waschbecken, alles da. Moment …. wo ist die Toilette? Der Dreck und die Beschädigungen an der Badewannen haben mich von der Suche nach dem WC erstmal wieder abgebracht.

Ich erkundete das doch recht große Zimmer und die Vielzahl an Schränken. In diesem Zimmer waren derart viel Schränke, dass eine 5 Köpfige Familie genug Platz für Klamotten für mehrere Wochen gehabt hätte. Da war das Hotel wohl sehr optimistisch.

Neugierig wie ich bin, öffne ich jede Schranktür. (Was erwartete ich denn da drin zu finden, außer Regalfächer?) Nachdem ich die letzte Schranktür öffnete offenbarte sich mir dann doch noch eine Überraschung. Der Schrank war von innen gefliest. Ich hab die Toilette gefunden. Im Schrank. Und genau so viel Platz ist da drin auch …

Mir reichts! ich stapfe wieder zur Rezeption um mich zu beschweren. Dort sagte man mir dann, dass nunmal noch nicht alle Zimmer renoviert sind. Ich regte mich auf. Natürlich habe ich dafür Verständnis, dass nicht alle Zimmer gleichzeitig renoviert werden können. Ich habe aber keine Verständnis, dass dann auf der Homepage nur die neuen Zimmer angezeigt werden und dem Gast suggeriert wird, dass alle Zimmer so aussehen.

Zudem ist das Hotel ausgebucht und man könne mich nicht umziehen lassen. Für Mittwoch stellte man mir aber eine Lösung in Aussicht.

Ich verbrachte also die erste Nacht in diesem Hotel und auch die zweite. Das Doppelbett ist zwar einigermaßen gemütlich, jedoch stehen die beiden hälften nur lose herum. Dreht man sich nachts einmal um, rutschen die Betthälften auseinander und man liegt dazwischen am Boden. Dass die Toilette nach Benutzung noch gut 2 Stunden wie ein Wasserfall plätschert, tat sein übriges.

Das ist kein Zustand. Ich bat an der Rezeption um eine Lösung. Immerhin: es gab eine. Ich solle heute vor Verlassen des Hotels meine Sachen Packen und im Zimmer stehen lassen. An der Rezeption gab ich meine Keycard ab und man versprach mir, Tagsüber meine Sachen in das neue Zimmer umzuziehen, welches ich heute Abend beziehen kann.

Nun bin ich gespannt, was mich heute Abend in diesem Hotel erwartet.


Update:

Ich fühle mich wie in einem anderen Hotel. Das Personal ist plötzlich zuvorkommend und bringt mir eine Tablett mit Tee aufs zimmer, weil ich erkältet bin. Seit heute habe ich auch WLAN im Zimmer und nicht zu vergessen: ich habe jetzt auch ein schönes Zimmer!!!

Ich hatte zudem an der Rezeption nach einer Apotheke gefragt. Auf dem Zimmer erhielt ich dann einen Anruf, dass ich mich beeilen solle, weil die nächste Apotheke gleich schießt.

Ich hätte es nicht gedacht, aber jetzt bin ich zufrieden.